Drucken

Christstollen - Das Traditionsgebäck zum Weihnachtsfest

Portionen 1 Stollen
Autor Kichererb.se

Zutaten

  • Für den Stollen:
  • 500 g Mehl, am besten Weizenmehl Typ 405
  • 1 Würfel Hefe, 42 g
  • 125 ml Pflanzenmilch
  • 250 g vegane Butter, zimmerwarm
  • 70 g Roh-Rohrzucker + 1 TL
  • 5 g Salz

  • 150 g Korinthen
  • 150 g Rosinen
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 80 g Orangeat
  • 80 g Zitronat
  • 100 ml Rum
  • ausgekratztes Mark von 1/2 Vanilleschote
  • frisch geriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone
  • 1 TL ZImt
  • je 1/4 TL Kardamom, Nelken und Piment

  • Für die Füllung:
  • 200 g Marzipanrohmasse, *

  • Außerdem:
  • vegane Butter zum Bepinseln (50-100 g)
  • Puderzucker zum Bestäuben, 100-200 g

Anleitungen

  • Am Vortag Korinthen, Rosinen, gehackte Mandeln, Orangeat und Zitronat in eine große Schüssel geben. Rum, ausgekratztes Mark einer halben Vanilleschote und abgeriebene Zitronenschale mit den anderen Gewürzen unterheben und alles gut vermengen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen und ziehen lassen (damit sich die Aromen entfalten können).
  • Am nächsten Tag die Mischung aus dem Kühlschrank nehmen und auf Zimmertemperatur aufwärmen lassen. Die Butter ebenfalls aus dem Kühlschrank nehmen und aufwärmen lassen.
  • Nun die Milch erwärmen, den Teelöffel Zucker dazugeben und die Hefe hineinbröseln. Gut umrühren und die Hefemischung abgedeckt an einem warmen Ort eine viertel Stunde angehen lassen.
  • Das Mehl mit dem Rohrzucker in eine Schüssel geben, Hefemischung und weiche Butter dazugeben und alles zu gut verkneten - erst in der Schüssel, dann mit den Händen auf der Arbeitsfläche.
  • Die Früchtemischung nun ebenfalls zum Teig geben und gut unterkneten. Hierzu den Teig am besten flach drücken, die Früchtemischung daraufgeben, von allen Seiten einklappen und einkneten. Ist alles gleichmäßig verknetet, den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort für 2 Stunden gehen lassen.
  • Nach der Gehzeit den Teig zu einem ovalförmigen Leib formen und platt drücken.
  • Nun die Marzipanrohmasse etwas ankneten, zu einem Strang rollen (so lang wie der Teigfladen) und etwas versetzt zur Mitte auf den Teig legen. Den Teig über dem Marzipan von beiden Seiten einklappen und zu einem Stollen formen.
  • Den Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, mit einem sauberen Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort nochmals 30 min bis 1 Stunde gehen lassen. Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • (Da der Stollen beim Backen etwas auseinanderläuft, am besten nochmals etwas höher als gewöhnlich formen.) Nach der Ruhezeit den Stollen auf mittlerer Schiene ca. 50-60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Den Stollen gut im Auge behalten und gen Ende der Backzeit mit Alufolie bedecken, damit er nicht anbrennt. Den Stollen eventuell sogar eine Schiene tiefer schieben.
  • Zum Bespinseln die Butter schmelzen. Sobald die Backzeit um ist, den noch heißen Stollen aus dem Backofen holen. Schwarz gewordene Rosinen mit einem Messer entfernen und noch heiß mit zerlassener Butter einpinseln. Diesen Vorgang mehrmals wiederholen und von allen Seiten fest versiegeln (dick mit Puderzucker bestäuben).
  • Den Stollen nun einige Stunden komplett auskühlen lassen. Danach gut in Alufolie gewickelt an einem kühlen Ort platziert für mindestens 3-4 Tage, traditionell 3-4 Wochen, reifen lassen. Je länger er zieht, desto besser.
  • Den Stollen kurz vor dem Anschneiden nochmals frisch mit Puderzucker bestäuben.

Notizen

* als großer Marzipan-Fan kann man auch 400 g verwenden. Das macht den Stollen noch saftiger.