Drucken

Pudding-Streuseltaler

Die perfekte Kombinaton aus saftig und süß. Die Pudding-Streuseltaler bestehen aus zartem Hefeteig, einer Füllung aus feiner Vaniellecreme und süßem Streusel-Topping.
Autor Rebekka Trunz

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 500 g Dinkelmehl Typ 630
  • 1/2 Würfel Hefe, zimmerwarm
  • 80 g vegane Butter
  • 50 g Zucker + 1 TL
  • 1 TL Salz
  • 250 ml Pflanzenmilch eurer Wahl, lauwarm

Für den Belag:

  • 2 Pckg. Vanillepuddingpulver
  • 700 ml Pflanzenmilch eurer Wahl , Soja, Mandel, etc.
  • 150 g vegane Quarkalternative, z.B. von Provamel oder Alpro
  • 100 g Rosinen
  • 5 EL Zucker

Für die Streusel:

  • 250 g Dinkelmehl Typ 630
  • 125 g vegane Butter
  • 125 g Zucker
  • 1 Pckg. Bourbon Vanillezucker
  • Prise Salz

Anleitungen

  • Für den Teig die Hefe in die lauwarme Sojamilch bröseln. 1 TL Zucker dazugeben und die Hefe-Mischung abgedeckt an einem warmen Ort 15 min ruhen lassen.
  • Derweil in einer großen Schüssel die trockenen Zutaten miteinander vermischen. Hefe-Mischung und die Butter dazugeben und mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig kneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort für ca. eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat.
  • Für die Streusel die Butter schmelzen und mit Mehl, Mandeln, Zucker und Salz zu Streuseln verkneten. Abgedeckt im Kühlschrank für später beiseite stellen.
  • Für die Füllung das Puddingpulver mit etwas von der Milch verrühren und den Pudding nach Packungsanleitung kochen. Zum Schluss Quark und Rosinen unterrühren und etwas abkühlen lassen.
  • Den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Nach Ende der Gehzeit den Hefeteig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz ankneten und in 15 gleiche Stücke teilen. Alle Teiglinge zu Kugeln formen und mit den Fingern platt drücken. Je 6 Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Auf jeden etwas von der Pudding-Masse geben und Streusel darauf verteilen. Die Taler im heißen Ofen für ca. 20 min backen. Wenn Unterseite und Ränder leicht braun werden, sind sie fertig.

Notizen

Es kann je nach Größe eurer Taler kann es sein, dass von der Puddingcreme etwas übrig bleibt. Das macht jedoch nichts – die letzten Löffel könnt ihr einfach so pur oder als Beigabe zum Frühstück verwenden. Schmeckt grandios!